Zur Hauptnavigation springenZum Inhalt springen
Zutrittskontrolle – Datafox

Datafox Zutrittskontrolle

Geräte zur elektronischen Zutrittskontrolle

Volle Kontrolle: Mit Datafox Zutrittskontrollgeräten schützen Sie Räume und Gebäude sicher vor unbefugtem Zutritt.

JETZT BERATEN LASSEN

Filter
Filter
Einsatzbereich
Filter
Bedienbarkeit
Filter
Lesetechnik / ID-Verfahren
Filter
Vernetzung
Filter
Stromversorgung
Filter
Art der Signalerfassung
Filter
Anbringung des Device
Filter
Mechanismus des Device
Filter
Verkabelung
Filter
Steuerung
Filter
Brandschutztür?
Filter
Zusatzfunktion
Filter
Einsatzbereich
Bedienbarkeit
Lesetechnik / ID-Verfahren
Vernetzung
Stromversorgung
Art der Signalerfassung
Anbringung des Device
Mechanismus des Device
Verkabelung
Steuerung
Brandschutztür?
Zusatzfunktion
DatafoxEVO 4.6 FlexKey
DatafoxEVO 4.3 Multifunktionsterminal
DatafoxEVO 3.5 Universal
DatafoxEVO 3.5 Pure
DatafoxEVO 5.0 Pure
DatafoxEVO Intera II Pure
DatafoxEVO Intera II
DatafoxEVO Agera
DatafoxKYO Oneloc
DatafoxKYO Inloc
DatafoxKYO Cenloc
DatafoxIPC EVO 7.0 Webterminal
DatafoxIPC EVO 12.1
DatafoxIPC EVO 15
DatafoxIPC EVO 18.5
DatafoxIPC EVO 24
DatafoxIPC Vario 5.7
DatafoxIPC Vario 10
DatafoxIPC Vario 12
DatafoxIPC Vario 15
DatafoxIPC Vario 17
DatafoxAE-MasterIV
DatafoxPZE-MasterIV
DatafoxPZE-MasterIV Basic
Datafoxphg Zutrittsleser
DatafoxTürbeschlag CX2174
DatafoxTürdrücker CX2172
DatafoxTürzylinder CX2122
DatafoxTürzylinder CX2182
DatafoxMöbelschloss CX2190
Datafox Konfigurator

Nicht das richtige Device gefunden?

Wir beraten Sie gerne!

Datafox Vertriebsteam

Datafox Partner

Sie benötigen auch Software?

Komplettlösungen aus Hard- und Software finden Sie hier:

Datafox Partner Portal 360°

Funktionen

Welche Vorteile bieten Zutrittskontrollgeräte und -lösungen von Datafox?

Datafox ZK: Alles sicher im Blick!

Mit unserer Hardware für die Zutrittskontrolle haben Sie keine sicherheitsgefährdende und kostenaufwendige Schlüsselverwaltung mehr . Mit Datafox Zutrittskontrollgeräten schützen Sie Räume und Gebäude sicher vor unbefugtem Zutritt und können in Echtzeit sehen, wer sich aktuell im geschützten Bereich befindet.

Die meisten Zutrittskontrollgeräte von Datafox sind multifunktional: Sie bieten neben der klassischen Zugangskontrolle auch gleichzeitig die Möglichkeiten der  Personalzeiterfassung, Maschinendatenerfassung und Betriebsdatenerfassung an. 

Datafox Terminals und Geräte für die Zutrittskontrolle sind skalierbar und decken alle Anwendungsszenarien - von der Kleinanlage bis hin zu Großsystemen - optimal ab. Hinzu kommt die große Funktionsvielfalt unserer ZK-Hardware:

  • Einfache Steuerung eines Zutrittspunktes bis hin zu Hochsicherheitsanforderungen
  • Systemübergreifende Funktionen durch die Integration der Datafox ZK in Terminals, Industrie-PCs, etc.
  • Einfache Anbindung der Datafox Hardware an jedes Softwaresystem
  • Webfähigkeit der ZK-Geräte dank Kommunikation über http(s)
  • Individualisierbare Erfassungs- und Bediengeräte  (nach Kundenwunsch)
  •  

 

 

Welche Leseverfahren unterstützen Datafox Devices für die Zutrittskontrolle?

Datafox Leseverfahren bei der Zutrittskontrolle

Unsere Geräte zur elektronischen Zutrittskontrolle unterstützen verschiedene Leseverfahren (Art der Datenerfassung). Grundsätzlich werden vier Leseverfahren unterschieden:

- RFID Transponder (RFID Chip) Leseverfahren
- Biometrische Leseverfahren (Fingerabdruck)
- Magnetkarten Leseverfahren

Zusätzlich zum RFID-Leser, Magnetkartenleser oder Fingerprint-Scanner verfügen die Datafox Zutrittskontrollgeräte auch über eine Tastatur um einen PIN Code einzugeben, der dann die Tür öffnet oder die Maschine in Betrieb setzt.

Zutrittskontrolle mit RFID Leseverfahren

Datafox Zutrittskontrollgeräte funktionieren u.a. mit der RFID Technologie (Radio Frequency Identification).

Bei Zutrittskontrollgeräten mit RFID Leseverfahren wird ein RFID Chip in Form einer Karte oder eines Schlüsselanhängers kontaktlos an den Zutrittskontrolle (ZK) Leser gehalten. Wird die Zugangsberechtigung erkannt, wird der elektrische Türöffner aktiviert.

Unterschieden wird zwischen reinen ZK-Lesegeräten, die Informationen zur Weitverarbeitung an einen PC oder einen Datafox Zutrittsmaster weitergeben und komplexen Geräten wie z.B.  Zutritt Terminals, ausgestattet mit mehreren Funktionen wie Personalzeiterfassung und Betriebsdatenerfassung. Diese Geräte verfügen meistens über mehrere integrierte Leser (RFID, Magnetkarte und Biometrie).

Vorteile Zutrittskontrolle mit RFID Transpondern

  • Sichere Zugangs-Authorisierung durch RFID Chip
  • Sekundenschnelle Sperrung verlorengegangener Chips durch Delete Karte
  • Geringe Folgekosten bei Chip Verlust – nur der verlorengegangene Chip
    muss ersetzt werden.
  • Einfache Installation & Anwendung
  • Robuste, wetterfeste Technik für Außen- und Innenbereich geeignet
  • Vernetzbar als Zutrittskontrollsysteme für mehrere Standorte

Zutrittskontrolle mit Fingerprint

Datafox bietet zahlreiche Geräte mit Fingerprint Zutrittskontrolle an. Es handelt sich dabei um Geräte mit Multi Leseverfahren, die neben den Fingerabdruck-Leser auch einen RFID Transponder Leser integriert haben und über einen USB-Anschluss oder RS232 Anschluss für einen externen Magnetkartenleser verfügen.

Zutrittskontrolle mit Hilfe von biometrischen Daten (Fingerabdruck) kommt vor allem in hochsensiblen Bereichen wie Regierungsgebäuden oder Hochsicherheitstrakten (Gefängnissen, Laboren, Forschungseinrichtungen, etc.) zum Einsatz. Aber auch in anderen Situationen wie z.B. Freizeiteinrichtungen ist die Biometrie Zutrittskontrolle hervorragend einsetzbar – um die Einlasskontrolle zu beschleunigen und um bspw. zu verhindern, dass Dauerkarten unberechtigt verwendet werden.

Zutrittskontrolle mit Magnetkarte

Magnetkarten als Identmittel bei der Zutrittskontrolle erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit z.B. in Hotels. Die Magnetstreifenkarte wird einfach durch den Kartenleser an der Tür gezogen. Der Sensor im Kartenleser sendet die Daten an die Zentrale und bei Berechtigung wird der Türöffner aktiviert.

Ist es möglich, Zutrittskontrolle und andere Funktionen zu kombinieren?

Datafox Devices: Echte Alleskönner!

Ja - die meisten Zutrittskontrollgeräte von Datafox sind multifunktional: Sie bieten neben Zugangskontrolle auch gleichzeitig die Möglichkeiten der Personalzeiterfassung,  Maschinendatenerfassung und Betriebsdatenerfassung an. Bei Fragen hierzu steht Ihnen unser kompetentes Vertriebsteam gerne zur Verfügung.

Wie entscheide ich mich für ein Leseverfahren bei der Zutrittskontrolle?

Leseverfahren - so entscheiden Sie richtig!

Um sich für ein Leseverfahren zu entscheiden, ist es notwendig zuvor die Sicherheitsanforderungen an die Zutrittskontrolle zu definieren. Um die Zugangsberechtigung etwa in Hochsicherheitstrakten wie Forschungslabors oder Gefängnissen zu steuern, empfiehlt sich die Zutrittskontrolle über biometrische Daten. Der menschliche Fingerabdruck - beispielsweise - ist immer einzigartig und lässt sich nicht kopieren. Missbrauch ist also ausgeschlossen.

Installation

Wie lassen sich Datafox Geräte für die Zutrittskontrolle installieren?

Wie lassen sich Datafox Geräte für die Zutrittskontrolle installieren?

Unsere Hardware für die Zutrittskontrolle zeichnet sich durch eine praxisgerechte und einfache Installation aus. Dabei ist die Anpassung an verschiedenste Verkabelungskonzepte und Bestandsverdrahtungen  selbstverständlich möglich.  Alle Geräte der Datafox Zutrisstkontrolle sind steckerfertig ausgeführt. Einfach das Kabel an den Stecker anklemmen, anstecken ... fertig! So einfach kann Zutrittskontrolle sein - mit Datafox!

Worauf muss ich bei der Installation der ZK-Hardware achten?

Worauf muss ich bei der Installation des Zeiterfassungsterminals achten?

Unsere ZK-Terminals und Geräte bieten verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten. Bei der Bestellung entscheiden Sie, mit welchen Optionen Ihr Gerät ausgestattet wird. Damit alle Daten zuverlässig und sicher übertragen werden, muss die jeweilige Kommunikationsschnittstelle bei der Installation eingestellt und angeschlossen werden. Die folgende Übersicht zeigt Ihnen, was Sie zur Datenübertragung der jeweiligen Kommunikationsart benötigen:

  • USB: ein Standard USB-A auf USB-Micro Kabel 
  • RS485: eine Übertragungsstrecke nach dem EIA-485 Standard
  • GPRS: eine störungsfreie Mobilfunkverbindung
  • WLAN: einen störungsfreien Funkkanal zu einem Access Point (802.11 b/g) in Reich-weite
  • TCP/IP: min. ein Standard Ethernet Kabel, kein „cross over“ 
  • http (Internet-Verbindung) über LAN: TCP/IP-Anschluss mit freiem Internetzugang

Weiterführende Informationen finden Sie im Handbuch Ihrer Hardware für die Zutrittskontrolle.

Individualisierung

Welche Möglichkeiten der individuellen Gestaltung für Zutrittshardware gibt es?

Viel Raum für eigene Ideen!

Alle Geräte unserer EVO-Produktserie mit einer Glasfront können nach individuellem Wunsch bedruckt werden. Nutzen Sie die Möglichkeit Ihr eigenes Logo abzubilden und die Corporate Identity Ihres Unternehmens zu repräsentieren. Oder gestalten Sie die gesamte Gerätefront Ihres Zeiterfassungsterminals im Wunschdesign – egal ob einfarbig, mit Farbverlauf oder sogar mit Bildhintergrund.

Das Datafox EVO 4.3 Multifunktionsterminal und das Datafox EVO 4.6 FlexKey bieten zusätzlich die Option, ein individuelles Tastaturlayout abzubilden. Damit erhalten Sie hochwertige Hardware, die nicht nur optisch individuell gestaltet, sondern auch funktional perfekt an Ihre persönliche Lösung angepasst ist. 

Welche Vorteile hat ein individuell gestaltetes Zutrittskontrollgerät?

Die Vorteile im Überblick

Jede Branche – jedes Unternehmen – hat sein ganz individuelles Arbeitsumfeld. Individuell gestaltete Zutrittskontrollterminals von Datafox sind repräsentativ, passen sich perfekt an Ort und Anforderungen an oder fallen positiv auf – ganz nach Ihrem Wunsch! 

Datafox Hardware lässt sich ganz einfach integrieren und sorgt so schnell für mehr Produktivität. Mit der Möglichkeit Ihr ZK-Gerät individuell zu gestalten, können Sie die intuitive Bedienung der Hardware noch leichter gestalten. 

Wie bekomme ich meine Datafox ZK-Hardware im individuellen Design?

So setzen Sie das eigene Design um

Schnell & einfach – in nur drei Schritten:

  1. Laden Sie den Datafox Gestaltungsleitfaden herunter und befolgen Sie die darin enthaltene Anleitung zum Erstellen eines individuellen Designs. Die fertige Datei schicken Sie anschließend per E-Mail an folgende Adresse: druckdesign(at)datafox.de    
  2. Ihre Design-Vorlage wird nun von Datafox geprüft. Sollten Änderungen oder Anpassungen notwendig sein, informieren wir Sie umgehend darüber. Alternativ bieten wir Ihnen die Ausarbeitung eines Designs nach Ihren Vorgaben als Dienstleistung an. (Der Stundensatz für grafische Dienstleistungen beträgt 75,- Euro netto pro Stunde und ist nicht rabattfähig.)
  3. Wenn alles passt, erteilen Sie uns mittels Freigabeformular die Druckfreigabe. Ihr individuelles Design wird in unserer hauseigenen Print-Abteilung gedruckt. Für den Druck wird keine zusätzliche Produktionszeit benötigt. Ab der Erteilung der Druckfreigabe, wird Ihr individuelles Zeiterfassungsterminal innerhalb der Standard-Lieferzeit gefertigt und verschickt. 

Neugierig, wie individuelle Druck-Designs bei Datafox erstellt und anschließend umgesetzt werden? Statten Sie unserer Druckabteilung einen kurzen Besuch ab: Kurzfilm Datafox Druckabteilung

Ist eine barrierefreie Bedienung der Zutrittskontrollgeräte möglich?

Datafox Hardware auch barreirefrei nutzbar

Die Datafox Terminals EVO 3.5 Universal, EVO 4.3 Multifunktionsterminal und EVO 4.6 FlexKey lassen sich durch eine von uns entwickelte Methode normkonform zu dem DBSV (Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.) mit Brailleschrift versehen. Somit wird der Buchungsvorgang/das Ausweisen für Menschen mit einer Sehbehinderung wesentlich erleichtert und die Barrierefreiheit im Unternehmen unterstützt.