Haben Sie Fragen? +49 36967 5950
DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanish

DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanish
Anwenderberichte im Detail
  • Datafox
  • News
  • Anwenderberichte
  • https://www.datafox.de/anwenderberichte-im-detail/bessere-daten-dank-datafox-mde-oee-loesung.de.htmlAnwenderberichte im Detail

Bessere Daten - Dank Datafox MDE/OEE-Lösung

01.09.2021

Das Unternehmen

Die Zambelli GmbH & Co. KG ist ein niederbayerisches Metallbauunternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern. Die über 60 Jahre bestehende Firma spezialisiert sich auf Produkte für die Dachentwässerung, Gebäudehülle, Regalsysteme und industrielle Metallbearbeitung. Das Familienunternehmen besteht aktuell aus sieben Tochterfirmen in Deutschland, Rumänien, Tschechien und Ungarn.

Projekt: MDE/OEE-Lösung 

Bis zur Einführung der Datafox MDE/OEE-Lösung Anfang 2018 wurden alle Maschinen- und Anlagenstillstände in der Fertigung in eine Excel-Liste eingetragen und auch dort ausgewertet. Eine genaue Fehler- und Ursachenanalyse waren damit kaum möglich. Durch die verzögerte Eintragung – oft erst zum Schichtende – konnten auch die genauen Durchlaufzeiten der Aufträge und Produkte nicht ermittelt werden.

Das MDE/OEE-Projekt begann mit einem Workshop Mitte Dezember 2017, an welchem neben dem Techniker der Firma Datafox alle Projektbeteiligten der Firma Zambelli teilnahmen. Dies waren insbesondere die Kollegen aus dem Lean Management, der Fertigung, der IT und der Geschäftsführung. Die Pilotinstallation fand bereits wenige Wochen später an einer ersten Maschine statt. Zambelli entschied sich hier bewusst für den sehr robusten Datafox AE-MasterIV, der mit seinen taktilen Tasten auch mit Handschuhen bedient werden kann und dank Mikrocontroller-Basis sehr langlebig und zuverlässig ist. Über die integrierten Mifare/NFC RFID-Leser können die Mitarbeiter ihre Zeiten erfassen, über Barcodescanner werden die Aufträge und Materialchargen angemeldet. Die digitalen Eingänge der Terminals erfassen alle relevanten Maschinensignale.

Zur Jahresmitte konnte der Rollout-Prozess auf 13 Maschinen in der Fertigung in Grafenau erfolgen.

ERFASST WERDEN SEITDEM:

  • die Maschinen- und Anlagenstillstände mit Ursachen und Zeiten
  • die Materialbeurteilung im Sinne des Qualitätsmanagements
  • die Material-Chargennummern
  • sowie die Gutteile und der Ausschuss an den Anlagen

Produktionsbereichsleiter Christian Schreiner fasst die wesentlichen Vorteile für das Unternehmen wie folgt zusammen: „Seit der Einführung der Datafox-Lösung gibt es für alle Maschinen identische Eingabemasken. Die Fehler- und Standzeiten werden systematisch erfasst sowie die Ursachen analysiert. Damit können mit der Datafox MDE/OEE-Lösung nicht nur die Maschinen- und Anlagenstillstände ermittelt, ausgewertet und minimiert, sondern auch die Materialqualität anhand der Chargennummern ausgewertet werden. Die präzise erfassten Durchlaufzeiten werden zur anschießenden Auswertung als Excel-Datei für die Kalkulation zur Verfügung gestellt.“

Die Fertigungsaufträge werden automatisch aus dem ERP-System gezogen und am Datafox Terminal angezeigt. Die erfassten Stückzahlen werden nahezu in Echtzeit in die ERP-Software zurückgemeldet. Im Alltag nutzen sowohl die Werksmitarbeiter als auch die Produktions- und Lean-Management-Verantwortlichen vor allem das Maschinenlaufzeitdiagramm zur Produktionsüberwachung. So können sie schnell erkennen, wo Optimierungsbedarf besteht.

FAZIT:

Die kostengünstige Datafox MDE/OEE-Lösung hat bei Zambelli in Grafenau in nur wenigen Monaten zu einer deutlichen Verbesserung der Datenqualität, mehr Kalkulationssicherheit und zur Steigerung der Produktivität geführt.

Zurück

© 2021 | Datafox GmbH