Zur Hauptnavigation springenZum Inhalt springen

Ökumenischer Hospizverein Hünfeld: Begleitung auf dem letzten Weg

|Förderung & Soziales

Als zweite von insgesamt drei regional angesiedelten Einrichtungen unterstützt die Datafox GmbH den Ökumenischen Hospizverein Hünfeld mit einer Weihnachtsspende in Höhe von 2.000 Euro. Der Spendenscheck wurde Anfang Dezember vor Ort von den Geschäftsführern Matthias Hartung und Markus Heil an Vertreter des Hospizvereins überreicht – darunter der Vereinsvorsitzende Josef Herbst sowie die Koordinatorinnen Susanne Kohlhepp und Sabine Ilsemann.

Die speziell ausgebildeten, ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des Ökumenischen Hospizvereins Hünfeld stehen mit Ihrem Engagement für die gesellschaftliche und menschliche Solidarität mit Personen in einer schweren, existenziellen Lebenskrise. Die Möglichkeit, durch Nähe und Empathie einen Beitrag zu einem würdevollen Lebensende des Betroffenen zu leisten, stellt die Hospizmitarbeiter*innen während der aktuellen Pandemie vor großen Herausforderungen.

Unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften ist die persönliche Begleitung im häuslichen Umfeld zwar wieder möglich, jedoch aufgrund der aktuell herrschenden Kontaktbeschränkungen alles andere als einfach. „Mit der Spende haben wir die Möglichkeit, die wertvolle, soziale Arbeit des Ökumenischen Hospizvereins zu unterstützen, welche durch die aktuelle Corona-Situation zusätzlich erschwert wird“, erklärt Datafox Geschäftsführer Markus Heil.

Trotz der erschwerten Bedingungen blickt der Hospizverein mit Zuversicht in die Zukunft, wie Frau Ilsemann abschließend verrät: „In diesem Jahr haben sich elf Teilnehmer zum Qualifizierungskurs bei uns angemeldet – mehr, als jemals zuvor.“