Zur Hauptnavigation springen Zum Inhalt springen

Mobile Zutrittskontrolle auf der Baustelle

| Best Practice

Höhere Sicherheit durch GPS-Tracking - So funktioniert die mobile Zutrittskontrolle mit Standortbestimmung

Baustellen erfordern effiziente Sicherheitsmaßnahmen und einen reibungslosen Ablauf der Projekte  und Logistik. Mobile Zutrittskontrolle mit GPS-Tracking spielt dabei eine immer wichtigere Rolle. Diese Lösung ermöglicht die standortbasierte Kontrolle und Überwachung des Zugangs zu sensiblen Bereichen, Fahrzeugen und Geräten auf Baustellen.

Ein praktisches Anwendungsbeispiel ist die Nutzung dieser Technik für Baustellencontainer, die nicht nur als Lagerraum fungieren, sondern auch als zentraler Knotenpunkt für Informationen und Entscheidungen dienen.Datafox Hardware bietet eine Vielzahl von Optionen, darunter auch die (Mehrfach-) Authentifizierung von Personen in Verbindung mit GPS-Tracking. Zur Berechtigung wird also zusätzlich ein Standort mit angegeben. Dadurch ermöglichen sie eine Echtzeitüberwachung des Zutritts und eine sichere Verwaltung des Baustellencontainers.

Volle Zutrittssteuerung plus Standortüberwachung & mehr

Im Vergleich zu GPS-Trackern anderer Hersteller bietet Datafox die Möglichkeit, gleichzeitig Türen zu öffnen und Personen anzumelden.

Beispielanwendungen im Überblick

  • Freischaltung des Zutritts zu Containern, Fahrzeugen und Maschinen mit standortbasierter, zeitgesteuerter und personenspezifischer Berechtigung
  • Werkzeugmanagement mit Informationen zur Ablage und Entnahme von Materialien
  • Diebstahlüberwachung